Neue Fachartikel

Seite
1 2345678910... »
152 Treffer


Foto: Paradise_AT/shutterstock

Im LSWB-Magazin 01/2018 klärten wir Sie bereits über die Fallstricke beim Einsatz von Freelancern in bayerischen Steuerkanzleien auf. Die Frage, ob die sogenannten „freien Mitarbeiter“ als echte Freelancer oder als „Scheinselbstständige“ einzustufen sind, hat erhebliche, mitunter strafrechtliche, Konsequenzen für Sie als Kanzlei-Inhaber und somit gegebenenfalls als Arbeitgeber.


Foto: Zerbor/adobe stock

Steuererklärungen müssen fristgerecht bei der Finanzverwaltung eingehen. Diese Erkenntnis ist nicht neu, gleichwohl bereitet die Erfüllung dieser Verpflichtung vielen Steuerpflichtigen erhebliche Probleme. Steuererklärungen werden dann entweder gar nicht, oder zumindest deutlich verspätet eingereicht; so weit, so bekannt. 


Foto: BFH/Daniel Schvarcz

Auf seiner alljährlichen Pressekonferenz gab der Bundesfinanzhof (BFH) einen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf die im Jahr 2019 zu erwartenden Entscheidungen.

Nachgehakt: 5 Fragen an Markus Ferber, Mitglied des europäischen Parlaments und Sprecher des Parlamentskreises Mittelstand, zu aktuellen Steuerpositionen der europäischen Institutionen.

Am 27. und 28. März fand die 58. Münchner Steuerfachtagung in der bayerischen Landeshauptstadt statt. Tagungsleiter Eckehard Schmidt, Ministerialdirigent a. D., begrüßte die Teilnehmer und Aussteller der begleitenden Fachmesse im Park Hilton München. Wie jedes Jahr stand das Fachprogramm mit hochkarätigen Experten als Referenten im Mittelpunkt.


Foto: weyo/adobe stock

Anlässlich der Veranstaltung „Starkes Bayern – Starkes Europa: EU-Steuerpolitik – Aufgaben aus bayerischer Sicht“ fordert die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., die steuerpolitischen Prioritäten der EU auf Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit zu legen.


Foto: Brad Pict/adobe stock

Nach einem holprigen Start und begleitet von mancherlei Falschmeldungen kommt die DSGVO langsam in unserem Alltag an. Bei den deutschen Aufsichtsbehörden gingen seit dem 25. Mai 2018 rund 27.000 Beschwerden ein, und mehr als 12.000 Datenschutzverletzungen wurden gemeldet. Allein dies ist ein Zeichen für eine veränderte Wahrnehmung des Themas in Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Digitalisierung ist in aller Munde – oder sollte man besser sagen, die vermeintlich damit einhergehenden Unwägbarkeiten, die der Branche so viel Respekt einflössen? Umstellungen sind lästig, zeitaufwendig und mit viel Arbeit verbunden. Nur eben auch notwendig, um nicht gänzlich den Anschluss zu verlieren. Und die Konkurrenz schläft nicht.


Foto: Datev eG

Nach seiner Vertragsverlängerung um weitere fünf Jahre an der Datev-Spitze steht Dr. Mayr dem LSWB-Magazin Rede und Antwort. Als Vorreiter der Digitalisierung sieht er den Steuerberater in einer hervorragenden Ausgangsposition, den digitalen Wandel im Land mitzugestalten und davon zu profitieren. Dr. Mayr gibt Auskunft, welche Lösungen die Datev für ihre Kunden bereits entwickelt hat und welche Innovationen geplant sind.


Foto: NWB Verlag

Die Digitalisierung hat die Arbeitswelt in den letzten Jahren stark verändert. Steuerkanzleien müssen sich auf neue Herausforderungen einstellen, und auch der Beruf der Steuerfachangestellten wird sich in den nächsten Jahren nach anderen Schwerpunkten ausrichten.


Seite
1 2345678910... »
Kunden-Account
Bitte loggen Sie sich ein, um Vollzugriff zu erhalten.

immer aktuell

Seite
1 2345678910... »
122 Treffer


Seite
1 2345678910... »