Neue Fachartikel

Seite
1 2345678910... »
113 Treffer

Heuer feiert der Bundesfinanzhof seinen 100. Gründungstag. Am 1. Oktober 1918 wurde der damalige Reichsfinanzhof gegründet. Hierdurch wurde der Grundstein für eine unabhängige Finanzgerichtsbarkeit gelegt. Bis heute nimmt Deutschland damit eine Sonderstellung ein, denn international trennen nur wenige Länder Finanz- und Zivilgerichtsbarkeit, wie Gerichtspräsident Rudolf Mellinghoff in seinem Eingangsstatement zur BFH-Jahrespressekonferenz zu berichten wusste.

 Knapp 37 Prozent der Mitarbeiter deutscher Unternehmen geben an, sich vor dem digitalen Wandel zu fürchten. Die gleichen Mitarbeiter, die sich täglich in den sozialen Medien tummeln, ihre Ferienreisen online buchen und Musik und Videos downloaden, reagieren mit Ablehnung, Skepsis und Furcht vor Veränderungen im beruflichen Umfeld. Wie soll vor diesem Hintergrund eine Veränderung in der Arbeitswelt funktionieren?

Die Abziehbarkeit der Aufwendungen eines häuslichen Arbeitszimmers führen oftmals zu Diskussionen sowohl mit dem Finanzamt als auch mit Mandanten. Durch ein neues BMF-Schreiben und durch die jüngere Rechtsprechung haben sich Veränderungen ergeben, die es in der Praxis anzuwenden gilt. Auf die Neuerungen, die auch bei der Erstellung der Einkommensteuererklärungen 2017 zu beachten sind, wird nachfolgend im Detail eingegangen.

Mit der aktuellen Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) wird eine Hinweispflicht gegenüber Mandanten in Textform erforderlich, um auf eine höhere oder niedrigere Vergütung gegenüber der gesetzlichen Vergütung hinzuweisen. Eine Unterscheidung zwischen Neumandaten und bestehenden Mandatsverhältnissen sieht die StBVV nicht vor – die neue Hinweispflicht gilt ausnahmslos für alle Mandate.

Am 21. und 22. März fand die 57. Münchner Steuerfachtagung in der bayerischen Landeshauptstadt statt. Der vom LSWB unterstützte zweitgrößte Steuerkongress in Deutschland konnte auch dieses Jahr mit zahlreichen spannenden und zum Teil hochaktuellen Themen aufwarten.

Seit 25. Mai 2016 ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Es bleiben nur noch wenige Wochen, dann ist die zweijährige Schonfrist vorbei. Ab 25. Mai 2018 gilt die DSGVO unmittelbar in der gesamten EU.

Unberechenbar, komplex, schnell, stressig – die Arbeitswelt macht es niemandem leicht, gesund zu bleiben. Mehr denn je braucht es die Fähigkeit, krisenresistent zu sein, auf seine Widerstandskräfte bauen zu können.

Bei der Kaufpreisaufteilung zur Ermittlung der AfA-Bemessungsgrundlage stellt sich in vielen Fällen das Problem, dass die Restnutzungsdauer nicht sicher ermittelt werden kann, etwa weil dem Käufer nicht die gesamte bauliche Vorgeschichte des Objekts zugänglich ist. Da der Gebäudewertanteil erheblich von der Restnutzungsdauer abhängt, müssen in der Praxis Methoden gefunden werden, um das Baujahr möglichst sinnvoll einschätzen zu können.

Fallstrick Freelancer in Steuerkanzleien: Wegen der erheblichen Bedeutung für Bayern unterstützt der LSWB derzeit ein Verbandsmitglied anlässlich seiner Musterklage für Existenzgründer gegen die Clearingstelle.

 

Ehegatten haben die Möglichkeit, zwischen einer Einzelveranlagung und einer Zusammenveranlagung zu wählen. Hierbei kommt es auch darauf an, dass die Ehegatten nicht dauernd getrennt leben. Zudem stellt sich die Frage nach dem Wahlrechtsausübungszeitpunkt. Nachfolgend wird mit Blick auf die Einkommensteuer-Erklärung 2017 auf aktuelle Entwicklungen eingegangen.


Seite
1 2345678910... »
Kunden-Account
Bitte loggen Sie sich ein, um Vollzugriff zu erhalten.

immer aktuell

Seite
1 2345678910... »
86 Treffer


Seite
1 2345678910... »